Das Cartoonmuseum Basel, die Hochschule Luzern – Design & Kunst und die Christoph Merian Stiftung laden am 18. November 2022 zum zweiten Nationalen Symposium zur 9. Kunst ein.

Das Symposium richtet sich an Förder:innen, an Vermittler:innen, an Zeichner:innen, an Sammler:innen und selbstverständlich an alle, die sich für die neunte Kunst interessieren und diese weiterentwickeln möchten.

Zweite Ausgabe 2022 «Coopérations»

Die Gesellschaft ist auf kreative Persönlichkeiten angewiesen. Gleichzeitig steht jeder kreative Geist im Austausch mit anderen, ist Teil einer Gemeinschaft. Comiczeichner:innen sind verwoben mit Menschen, Maschinen und Netzwerken und so in vielfältiger Weise mit der Welt verbunden. Um künstlerisch und wirtschaftlich erfolgreich und konkurrenzfähig zu sein, suchen sie sich Verbündete. Sie tauschen sich aus und erproben digitale Werkzeuge und die Interaktion mit Maschinen. Ihre Arbeiten finden den Weg in öffentliche Bildungsinstitutionen und leisten einen Beitrag in der Vermittlung.

Diese Tagung fragt nach den Möglichkeiten und Formen des Austauschs von Comiczeichner:innen mit ihresgleichen, dem Publikum und Institutionen, und sie reflektiert die veränderten kreativen Prozesse und Formen von Autorschaft in der digitalen Welt. Wie schon beim ersten Nationalen Symposium zur 9. Kunst können die Teilnehmenden am Nachmittag in Workshops die Inhalte der Podiumsgespräche vom Vormittag zu konkreten und umsetzbaren Ansätzen weiterentwickeln und miteinander teilen.

Programm

Moderation: Nicoletta Cimmino, Autorin und Journalistin, Biel
Simultanübersetzung: Valérie Giordana Meinzer, Marina Bührer-Stoffel und Séverine Vitali

ZeitThemaWer
Ab 8.30 UhrEintreffen der Teilnehmenden
Empfang mit Kaffee und Gipfeli
9.00–9.10 UhrBegrüssungenProf. Dr. Jacqueline Holzer
Direktorin Hochschule Luzern – Design & Kunst

Dr. Beat von Wartburg
Direktor Christoph Merian Stiftung, Basel
9.10–9.15 UhrRückblick Nationales Symposium zur 
9. Kunst 2019
Anette Gehrig
Direktorin und Kuratorin Cartoonmuseum Basel
9.15–9.45 Uhr Teil 1
Ausblick und Chancen in einer digitalen, vernetzten Welt für den Bereich der neunten Kunst
Andreas Platthaus
Leiter der Literatur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Comicexperte, Frankfurt (D)
9.45–11.00 UhrTeil 2 
Comics als eigenständige Kunst in der Vermittlung und Mehrwert
Prof. Dr. phil. Peter Gautschi
Leiter Masterstudiengang Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung, Pädagogische Hochschule Luzern

Prof. Dr. phil. Raphaël Baroni
Professor an der Ecole de français langue étrangère de la Faculté des lettres de l’Université de Lausanne

Maïté Labat
Beraterin für digitale und audiovisuelle Vermittlung, Produzentin und Autorin, Paris
11.00–11.30 UhrPause
11.30–12.45 UhrComics in der digitalen WeltZoe Roellin
Künstlerin, Luzern

Clément Paurd
Künstler und Dozent HEAD, Genf

Ugo Pecoraio
Leiter Kommunikation Haus für elektronische Kunst, Basel, und Experte im Bereich der elektronischen Kunst
12.45–14.00 UhrLunch/Mittagessen 
Buffet 
Kunstmuseum Basel, Foyer
14.00–16.00 UhrTeil 3
Workshops
Comiczeichner:innen going digital
Moderation: Orlando Budelacci, Vizedirektor der Hochschule Luzern – Design & Kunst und Pierre Thomé, Leiter Studiengang Illustration, Hochschule Luzern – Design & Kunst.

Über die Vermittlung hinaus
Moderation: Judith Schifferle, Autorin und Kunstvermittlerin, Cartoonmuseum Basel. Zweite Moderatorin wird später bekannt gegeben.

Arbeiten im Netzwerk
Moderation: Anita Müller, Direktorin Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM, Zürich. Zweite Moderatorin wird später bekannt gegeben.
16.00–17.00 UhrPause, Präsentationen und Performances
17.00–18.00 UhrAbschlusspräsentationen der Moderator:innen und anschliessende Diskussion
18.00 UhrAbschliessende WorteNathalie Unternährer
Leiterin Abteilung Kultur, Christoph Merian Stiftung, Basel

Orlando Budelacci
Vizedirektor der Hochschule Luzern – Design & Kunst

Das nationale Symposium findet mehrsprachig statt (Simultanübersetzung Deutsch/Französisch und Französisch/Deutsch).

Workshops

Location

Kunstmuseum Basel
Vortragssaal Hauptbau
St. Alban-Graben 16
CH-4010 Basel

Routenplaner