Workshop 1
Comicförderung jetzt!
Warum die Comicförderung vorangebracht werden muss

Moderation: Judith Christen, Fachbereichsleiterin Kultur und Sport, Luzern, und Sébastien Maret, Vorstand Réseau BD Suisse

Der Comic hat in der Schweiz eine lange Tradition, so gilt beispielsweise der Genfer Rodolphe Töpffer (1799–1846) als Erfinder des Comics. Trotzdem steht die Comicförderung noch in Kinderschuhen. Kaum eine Förderinstanz anerkennt den Comic als eigenständige Kunstform. Als Zwitter zwischen bildender Kunst und Literatur fällt er zwischen Stuhl und Bank. Für die Literaturförderung sind die in der Form von Comics erzählten Geschichten zu wenig komplex und zu wenig literarisch – und für die Kunstförderung ist der Comic zu alltäglich und zu angewandt. Nebst dem Prix Töpffer gibt es das Comic-Stipendium der Deutschschweizer Städte. Doch selbst da engagieren sich von anfangs sechs nur noch drei Städte resp. zwei Städte und eine Stiftung.

Wo liegt das Problem? Fehlt es am Interesse der Förderinstitutionen? Fehlt es am Know-how derselben? Oder müsste sich die Szene mehr engagieren? Und wie könnte man dieses Manko aufheben? Gäbe es neue Modelle und Zuständigkeiten?

Maximal 16 Teilnehmer. Noch 12 Plätze.
Anmeldung